Fr | 20.12.2019 | Saal | Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00
FORCED TO MODE
Support: WHOLE
Nachholtermin v. 30.11.2019
Eintritt Abendkasse: 30 €
Vorverkauf: 24 € zzgl. Gebühren
Vorverkauf:
 

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von:
 
Eine weitere Depeche Mode-Coverband? Ja und nein! FORCED TO MODE produzieren und präsentieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Das ist natürlich sehr leicht gesagt, doch die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die Videos von Konzerten der Band sprechen hier eine eindeutige Sprache.

Vor allem die extrem energetische Live-Performance, die „ganz-nah-am-Original-Stimme“ und ihre überaus perfektionistische Liebe zu jedem einzelnen Sound-Detail machen die Tribute-Show F2M so einzigartig.

Die 3 Musiker widmen sich bisher vor allem den ersten 15 Schaffensjahren des Originals. Dabei zählen stetig wechselnde Setlists sowie selten, bisweilen noch nie live gespielte DM-Songs zum großen Credo der Band.

Zu den bisherigen Höhepunkten der Arbeit F2Ms zählen sicherlich die „Violator-Tour 2015“, auf der Forced To Mode erstmals das erfolgreichste Album Depeche Modes in kompletter Länge und Original-Tracklist auf die Bühne brachten; das 2016er Konzert im Berliner Meistersaal der Hansa-Studios, in dem DM in den 80ern drei ihrer Kult-Alben produzierten; das Konzert während des „Gothic Meets Klassik 2016“; Forced To Mode hatte hier die große Ehre hatte, mehrere berührende Titel von Depeche Mode klassisch-modern mit einem 40-köpfigen Sinfonie-Orchester im Gewandhaus Leipzig zu performen! Im Frühjahr 2017 gelang ihnen ein weiterer Coup: Zum ersten Mal in der Bandgeschichteder Synth-Rock-Pioniere spielten F2M in Berlin eine komplette Show, dessen Setlist zu 100% aus B-Seiten Depeche Modes bestand. 2018 folgten weitere Specials, u.a. ein „25 Jahre Songs Of Faith & Devotion-Konzert“ und die „30 Jahre 101 Open Air-Shows“ im Sommer des Jahres.

Im Herbst 2018 ging Forced To Mode erstmals auf „acoustic tour“. Auf 9 Konzerten quer durchs Land begeisterten F2M knapp 2.000 Zuhörer auf eine sehr berührende, intime und zugleich höchst musikalische Art, die einmal mehr bewiesen hat, welch wunderbare Songs Depeche Mode geschrieben und produziert haben.

Im Winter 2018 veröffentlichte das größte deutsche Szene-Magazin „Sonic Seducer“ anlässlich des 35. Geburtstages des 1983er Kultalbums „Construction Time Again“ erstmals eine CD mit Live- und Acoustic-Aufnahmen Forced To Modes.

Das Repertoire F2Ms umfasst inzwischen knapp 90 Songs aller Dekaden der legendären Engländer. Und ein Ende ist nicht in Sicht…

FORCED TO MODE
BESETZUNG

Matthias Kahra - Gitarre
Thomas Schernikau - Keyboards
Christian Schottstädt – Gesang

"WHOLE" interpretiert den New Wave neu - düster, aber immer warm sowie entrückt und zugleich immer treibend. [Ein] Album voller mitreißender sowie melancholischer Noisepop- und Indiepop-Hymnen" - Tonspion (Oktober 2018)
WHOLE, bestehend aus Alexander Leonard Donat und Thomas Schernikau, ist ein Berliner Duo, das auf „BIAS“ treibend, oft elektronisch, mit Hang zum Düsteren, mal entrückt, dabei aber stets warm, flächig und einnehmend klingt. Das kann poppig („Lust/Terror“), krachig („Get Away“), erst selbstbewusst und in der Folge fragil und verzweifelt klingen („Tides Made By Our Hands“) – und dann hat man gerade die ersten drei Songs gehört. Donat und Schernikau kennen sich seit einer gemeinsamen Tour mit ihren Bands Leonard Las Vegas und Forced Movement im Jahre 2009. Aus dieser Zeit stammt auch das abschließende Klavier von „Amsterdam“, das Jahre später bei WHOLE als Fundament für einen Song verwendet wurde, der von der Flüchtigkeit des Lebens handelt. Im Zeitalter des Internets löst sich nach unserem Tod zuerst unser Geist, dann der Körper und schließlich unsere Onlinepräsenz langsam in Bits und Bytes auf.
#wave #postpunk #indie
Pressestimmen:
"WHOLE interpretiert den New Wave neu - düster, aber immer warm sowie entrückt und zugleich immer treibend. [Ein] Album voller mitreißender sowie melancholischer Noisepop- und Indiepop-Hymnen" - Tonspion (GER)
"Brings a new take to post-punk with their electrifying performance" - LA Music Critic (USA)
"A helter-skelter psychological-thriller soundtrack" - SWIT (IRE)
"Klingt wie die Götter des Synthie-Pop und Wave, [Depeche Mode], nur nicht so schlecht gealtert." - Artnoir (SWI)
"Crisp, skittering, and buzzing noir ambiance" - Big Takeover Magazine (USA) "Wirklich schmissiger Synthie-Pop" - Lie In The Sound (GER)
"Poetic psychedelia" - Last Day Deaf (GRE)
"An eerie breeze" - New Noise Magazine (USA)
"Really inspiring" - Threshold Magazine (POR)
"A highly accomplished album with equal appeal to retro pop, electronica, goth, and experimental audiences." - Bliss Aquamarine (UK)

Links "WHOLE":
Bandcamp: blackjackilluministrecords.bandcamp.com/album/bias
Facebook: www.facebook.com/WHOLEband/