Keine Informationen zu dieser Veranstaltung!
Fr | 29.03.2019 | Saal | Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00
UNSER GRÖßENWAHN mit Dreadnought und Red Cardinal
Eintritt Abendkasse: 7 €
 
 
Warum eigentlich „unser Größenwahn”? Die Geschichte beginnt 2009, als zwei Metal-Freunde genervt von dem Veranstaltungsangebot (überwiegend elektronisch) waren und sich sagten „Wir machen jetzt einfach selber einen Metalabend”. Die beiden waren 19 zu dieser Zeit und stattfinden sollte alles im Lindenpark. Einer fragte die beiden dann, ob sie ein bisschen größenwahnsinnig seien. Nee, waren sie nicht. Denn der Lindenpark fand die Idee der beiden auch gut und am Ende kamen über 450 Metalheads zu dem Liveabend.

Und was ist „unser Größenwahn” eigentlich?
Normalerweise geht man zu einem Abend mit Live-Bands. Man hört die erste Band, Umbaupause, zweite Band, Umbaupause…
Der „Größenwahn” ist anders. Die ganze Zeit soll Stimmung sein und während die Bands umbauen, stehen die Veranstalter auf der Bühne und haben ein interessante Ideen, um auch die langweiligen Umbaupausen zu einem Erlebnis zu machen.
Damals wurden zum Beispiel 800 Luftballons auf die Zuschauer los gelassen und jeder wollte lauter knallen als der andere.

Dieses Jahr feiern wir zum 10-jährigen Geburtstag ein Tribut an den Spaß von damals. Dazu ist jeder herzlich willkommen, der für scharfe Gitarren-Riffs, fiesen Metal und dicke Schlagzeug-Skills genau so viel Liebe empfindet wie die Veranstalter.

Den richtigen Live-Sound liefern:
DREADNOUGHT(Potsdam)
Ja richtig, Dreadnought gibt es eigentlich gar nicht mehr. Aber sie haben 2009 beim „Größenwahn” gespielt und haben sich für dieses Tribute nochmal zusammen getan! Geil!

RED CARDINAL (Potsdam)
Die Band wurde 2010 in Potsdam als Metalband unter anderem Namen gegründet. Mitte 2013 kam das vorerst endgültige Line-Up zustande. Sie teilten sich bereits eine Bühne mit Bands wie Watch Out Stampede!, Greaf, Vijeriah und Placenta. Ende 2014 wurde ihre erste EP "Voices" veröffentlicht. Im Sommer 2016 gaben sie bekannt, dass sie und ihre Sängerin getrennte Wege gehen werden. Seit Ende 2016 arbeitet die Combo intensiv an neuen Songs, wozu auch die Zusammenarbeit mit neuen Vocals gehört. Für 2019 ist eine zweite EP geplant.


Kommt vorbei, schüttelt den Kopf, lasst die Haare fliegen und freut euch schon jetzt auf die Nackenschmerzen am nächsten Tag.