Keine Informationen zu dieser Veranstaltung!
Sa | 17.03.2018 | Saal | Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00
MICHAEL KAESHAMMER TRIO
A Night of Blues, Boogie, Bayou & Beyond
Eintritt Abendkasse: 25 €
Vorverkauf: 20 € zzgl. Gebühren, inkl Garderobe
Vorverkauf:
 

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von:
 
Tickets sind auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Lindenpark findet kein Vorverkauf statt.

Es ist hinlänglich bekannt, dass der liebe Gott das Talent leider nicht ganz fair und ausgeglichen unter seinen irdischen Schäfchen verteilt hat. Der Fall Michael Kaeshammer ist allerdings eine beinahe himmelschreiende Ungerechtigkeit: Der kanadische Singer/Songwriter/Pianist vereint gleich drei bewundernswerte Talente nahezu gleichberechtigt in seinem künstlerischen Portfolio: Er ist ein Piano-Virtuose und Meister diverser musikalischer Genres, er ist herausragender Sänger sowie Songwriter und Komponist, und er ist obendrein ein Live-Performer von der seltenen Qualität eines Jamie Cullums, eines Billy Joels oder Harry Connick Juniors.

Zu seiner Verteidigung gilt es allerdings anzuführen, dass Michael Kaeshammer sein Talent nicht einfach in die Wiege gelegt wurde: Der junge Michael genoss eine 7-jährige klassische Piano-Ausbildung in Offenburg/Deutschland, seiner Heimat im ersten Lebensabschnitt, bevor er mit 13 Jahren über seinen Vater (selbst ein leidenschaftlicher Pianist) auf Jazz und Boogie-Woogie aufmerksam wurde. Tief berührt von Vince Webers Album "The Boogie Man" begann Michael Kaeshammer Boogie-Woogie und Stride Piano in der Tradition von Albert Ammons, Meade Lux Lewis, Pete Johnson, Pinetop Smith und Fats Waller zu studieren. Innerhalb von nur drei Jahren spielte Michael Solo-Konzerte als Boogie-Woogie Pianist in Clubs und auf renommierten Festivals in ganz Deutschland.

Als die Familie Kaeshammer in den 1990er Jahren an die Westküste Kanadas auswanderte, begann für den gerade 18-jährigen Michael ein zweiter wichtiger Lebensabschnitt: In Windeseile erreichte er Aufmerksamkeit als Pianist und bald auch als Sänger im Bereich Jazz, Blues und Boogie-Woogie in Kanada und den USA. Michael begann professionell Songs zu schreiben, produzierte erste Alben unter seinem Namen, gewann zahlreiche Auszeichnungen der Musikindustrie und mutierte schnell von einem 'Geheimtipp' der Szene British Columbias zum 'Shooting Star' Kanadas.

Doch der schnelle Erfolg stieg ihm nicht zu Kopf. Seine künstlerische Vision nie aus den Augen verlierend, beschloss Michael Kaeshammer, sich noch intensiver auf die Spuren der Musik zu begeben, die er liebte. So verließ er Kanada, um fortfolgend für einige Jahre in New Orleans und New York City zu leben und zu arbeiten.

Heute umspannt seine Karriere als Recording-Artist schon fast zwei Dekaden mit mittlerweile elf Longplayer-Alben und einer DVD unter eigenem Namen. Michael Kaeshammer wurde mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen überhäuft, darunter den begehrten Western Canadian Music Award WCMA als 'Musician of The Year' und 'Entertainer of The Year' sowie insgesamt sieben Juno Award Nominierungen (dem Kanadischen Grammy), von denen er drei gewann (so aktuell den Juno 'Canadian Jazz Artist of The Year 2017'; Sein letztes Album 'No Filter' ist für den Juno 'Vocal Jazz Album of The Year 2018' nominiert). Michael Kaeshammer tourt regelmäßig in Kanada, den USA, Asien und Europa, spielte mehrfach im Blue Note/New York, Blue Note/Tokyo, Ronnie Scott‘s/London und in der Massey Hall/Canada. In 2017 bereiste er bereits zum sechsten Mal China auf einer großen Solo-Tournee. Michael Kaeshammer ist ein außergewöhnlicher und authentischer Künstler auf einem Höhepunkt seiner Karriere.

Diese wird ihn jetzt - nach längerer Abstinenz - auch wieder regelmäßig nach Europa und Deutschland führen, denn Michael Kaeshammer hat in 2016 gemeinsam mit dem Hamburger Schlagzeuger Stefan Dahm und dem Aachener Bassisten Konrad Herbolzheimer ein neues Trio gegründet, welches ihn ein Stück näher an seine familiäre und musikalische Herkunft bringt:
"Though I’m always a little afraid of flying, these guys (Stefan & Konrad) make me wanna fly a thousand miles! … The collaboration, energy and magic of this new trio is really something different … It also brings a certain European flavour to the table, which I sometimes miss over here in Canada/the United States. It kind of brings me back to my roots."

Kaeshammer‘s Mitstreiter sind indes keine Unbekannten. Die Credits der beiden reichen von Roger Cicero, Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld und Queen Esther Marrow über Abi Wallenstein, Inga Rumpf und Big Daddy Wilson, über das Sonar Kollektiv und dem Tingvall Trio bis hin zu Richard Galliano und Sting.

Zu Beginn 2018 wird Michael Kaeshammer seinen Back-Katalog auf dem renommierten kanadischen Label True North Records von Bernie Finkelstein neu veröffentlichen. Das kommende Album von Michael Kaeshammer, 'Something New', wird im April/Mai auf True North Records erscheinen und international vertrieben. 'Something New' wurde Ende 2017 in New Orleans aufgenommen und wird z.Zt. dort gemischt. Es enthält 10 neue Eigenkompositionen von Michael Kaeshammer (4 davon in Co-Writing mit Stefan Dahm).

Das Line-Up des Albums besteht aus Stars wie Cyril Neville (The Neville Brothers), Curtis Salgado, George Porter Jr (The Meters), New Orleans Drummer-Legende Johnny Vidacovich, David Piltch (k.d. lang), Chuck Leavall (The Rolling Stones), Randy Bachman, Amos Garrett und anderen.

Auf der Tour 'A Night of Blues, Boogie, Bayou & Beyond' im März 2018 wird das Michael Kaeshammer Trio bereits einige neue Songs live präsentieren. Und genau das sollte man sich nicht entgehen lassen, denn die Bühne ist Michael Kaeshammer's wahres Zuhause und eine intensive Live-Performance vor ausverkauftem Hause seine größte Leidenschaft: "I like feeling a connection to the audience … for me it's very important to know what mood the audience is in … who are they? … they usually become a part of the band and the evening … we kind of love to go with the flow … and just being yourself is probably the most important thing!"

"An original artist who is at the top of his art" (Le Babill Art Montreal)

"… superior musicianship end exceptional songwriting: a true master of drama … This music is more infectious than the flu!" (All About Jazz)

"A terrific program of original compositions – impressive chops, a poetic pianist and singer at heart." (Downbeat Magazine)